MENÜ

Montagehinweise für Befestigungsteile

nach DIN 24556 und ISO 8132

Kleine Bolzen können mit einem Messing- oder Kupferdorn eingeschlagen werden. Der Dorn soll den gleichen Durchmesser haben wie der Bolzen. Direkte Schläge mit dem Schlagwerkzeug (Hammer) auf den Bolzen sind unbedingt zu vermeiden, da dies zur Beschädigung der Bolzen führt.

Bei größeren Durchmessern lassen sich die Bolzen mit der Passung m6 nicht mehr ohne weiteres mit einfachen Schlagwerkzeugen montieren.

Die Montage kann in diesem Fall durch thermische Unterstützung erleichtert werden:
Hierzu kann der Lagerbock bzw. der Gelenkkopf mit einem Heißluftgebläse erwärmt und der Bolzen in einem Gefrierschrank abgekühlt werden. Bei ungünstiger Toleranzlage, d.h. bei größtem Übermaß des Bolzens zur Bohrung muss die Temperaturdifferenz zwischen Lagerbock bzw. Gelenkkopf und Bolzen min. 40°C betragen.

Gelenkköpfe sollten nicht über 130°C erwärmt werden, um die Zerstörung des Schmiermittels bzw. evtl. vorhandener Dichtungen zu vermeiden. Zur Erwärmung darf keine offene Flamme, z.B. Schweißbrenner oder Lötlampe verwendet werden, da sonst eine Gefügeveränderung mit Volumenvergrößerung eintreten kann.


Dieses Foto zeigt genormte Befestigunsteile für Hydraulikzylinder.


WSW WÄLZLAGER  |  Wolfgang Streich GmbH & Co. KG  |  Ravensberger Bleiche 5  |  D-33649 Bielefeld (Ummeln)  |  Tel.: +49 (0) 5 21 / 9 47 03 - 0  |  wsw@wsw-waelzlager.de
Impressum  |  Datenschutz  |  AGB  |  Sitemap 
Sprachauswahl     

ZURÜCK