Ein Firmenportrait der Firma WSW Wälzlager Wolfgang Streich GmbH und Co. KG

Mit uns in die Zukunft

Wie alles begann

Als der Firmengründer Wolfgang Streich im Jahr 1982 die ersten Kunden bediente, lagerte die Ware in der heimischen Garage.

Kaum vorstellbar wenn man sich das heutige Firmenanwesen an der Ravensberger Bleiche in Bielefeld-Ummeln ansieht. Das Werksgelände umfasst heute 16.000 qm.

Im 890 qm großen Bürokomplex arbeiten 20 Mitarbeiter. Das angrenzende Warenlager bietet 2.800 qm Lagerfläche. 10 Mitarbeiter sind hier mit der gesamten logistischen Abwicklung der Lagerwirtschaft beschäftigt, sowie 6 Mitarbeiter in der Fertigung.

Das eingespielte Team sorgt immer für optimale Abläufe und hohe Prozesssicherheit.  

Eckdaten
  • Firmengründung: 1982
  • Werksgelände: 16.000 m²
  • Bürofläche: 890 m²
  • Produktions- und Lagerfläche: 2.800 m²
  • Mitarbeiter: 36
  • WSW Büros in Süd-, West- und Ostdeutschland
  • WSW-Vertretung China
  • zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Produktpalette

Vom kleinsten Kugellager bis hin zu eigens von der Firma WSW entwickelten Sonderteilen ist das Produktportfolio so umfangreich, dass nationale und internationale Kunden schnell und zuverlässig bedient werden. Namhafte Erstausrüster aus den verschiedensten Bereichen des Maschinenbaus, der Automobilindustrie und auch der Energiegewinnung setzen heute bereits unsere Produkte ein. Sie alle schätzen unseren Service, die technische Beratung und die Qualität unserer Produkte. Für individuelle Lösungen steht jederzeit ein kompetenter Außendienstmitarbeiter zur Verfügung. 

Höchste Qualität durch Eigenfertigung

Die Produkte der Firma WSW werden im Kundenkreis in Bezug auf die hohe Qualität und Zuverlässigkeit besonders geschätzt. Bei Anwendungen in besonders sensiblen Bereichen werden Prüfungsverfahren in Abstimmung mit dem Kunden durchgeführt, um die Produkteignung zu verifizieren. Seit 2016 setzt WSW auf eine eigene Fertigung, um unabhängiger, schneller und effizienter auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden reagieren zu können.

Zukunftssicherung

Weiterentwicklung durch Investitionen, das war dem Firmenchef Wolfgang Streich klar, als feststand, dass Sohn Robert nach abgeschlossenem Masterstudium mit in die Firma eintreten würde. Seit dem Jahr 2016 ist er Mitglied der Geschäftsführung und damit teilen sie sich die Verantwortung für die Firma. Für den Seniorchef ist es wichtig, dass die Firma WSW ein traditionell geführtes Familienunternehmen bleibt und in seinem Sinn - auch nach seinem Ausscheiden - geführt und das erworbene hohe Ansehen bei Kunden und Lieferanten weiter gepflegt wird.

Copyright 2020 WSW Wälzlager - Wolfgang Streich GmbH & Co. KG